Monthly Archives: September 2009

noch 61 Tage

Schon wieder ist ein Monat um und meine Reise rückt endlich in greifbare Nähe. So langsam realisiere ich, was da auf mich zukommt. Als nächstes werde ich meinen Flug von Zürich nach London buchen und mir dort eine Couch für 2 Nächte raussuchen und mir eine gemütliche Unterkunft in Buenos Aires suchen. Continue reading

Ubuntu 9.04 auf dem HP Mini 2133

read this guide in english Read this guide in english
Nachdem ich ja heute den HP Mini 2133 erhalten habe, machte ich mich gleich daran das aktuelle Ubuntu 9.04 zu installieren. Grundsätzlich ist das System gleich nach der Installations Einsatzbereit. Einzig auf 3D Beschleunigung und Desktop Effects muss man verzichten (zumindest solange bis ein Treiber für 9.04 rauskommt). Ausserdem gibts noch Probleme mit den Stromsparmodi, sodass der Akku mit den Standardeinstellungen nicht lange aushält…

Continue reading

Mein neuer Axial .28 Spec 1S

Gestern ist er endlich angekommen – mein neuer Axial .28 Spec 1S Nitromotor für meinen Savage!

Natürlich hab ich den neuen “Chlöpfer” grad eingebaut. Dazu musste erstmal der alte Motor raus, und die Schwungscheibe inkl. Kupplung abgemacht werden. Die Schwungscheibe vom Konus zu klopfen war ziemlich mühsam, hat aber mit etwas roher Gewalt dann doch noch gut geklappt.
Als ich den neuen Motor zusammengebaut und eingesetzen konnte, habe ich auch gemerkt, dass der Vergaser für den Savage noch falsch rum montiert war. Der Schieber für das Vergaserküken befand sich auf der falschen Seite. Also alles nochmal raus, und den Vergaser umgedreht. Jetzt ist die Einstellschraube für das Gemisch zwar etwas blöd positioniert, aber das macht ja eigentlich nix.

In der Zwischenzeit habe ich mich noch etwas über das Einlaufen des Motors informiert und habe mich für die sog. Heat-Cycle Methode entschieden. Dazu gibts dann aber einen separaten Artikel. Jetzt muss ich nur noch die Reifen neu verkleben, die haben nämlich gar nicht gut gehalten… Danach ist der Göppel dann endlich wieder startklar!

den Mattstock bezwungen

Heute bin ich seit langem wiedermal klettern gegangen. Und zwar sind wir morgens gegen 10 Uhr nach Amden gefahren um den Mattstock zu bezwingen. Zuerst fährt man mit der Seilbahn bis zum Niederschlagwald (geil gell) um von dort aus noch eine knappe Stunde vor die Felswand zu wandern. Anfangs waren die Gipfel noch zugenebelt aber die Wolken lösten sich schon bei der Fahrt mit der Seilbahn auf.

Gipfelpanorama

Gipfel Panorama

Bereits wenn man vor der Wand steht hat man hinter sich schon eine wunderbare Aussicht auf Amden und den Walensee und nach 5 anstrengenden Seillängen später und 180 Meter höher war dann die Aussicht einfach nur Weltklasse! Der Fels besteht aus grossen, vom Wasser zerfurchten und scharfen Kalkplatten. Es hat kaum Griffe, dafür bietet das scharfe Gestein guten Halt an den Füssen. Trotzdem war ich an dieser Route ständig ziemlich am Anschlag. Ich sollte etwas öftern klettern, sonst wird das in Patagonien nie was mit Gipfelstürmen 🙄

Basis Panorama

Basis Panorama

Continue reading