Reise fertig, und doch noch nicht nach Hause…

427 Tage lang war ich unterwegs, habe knapp 26’000km mit dem Auto zurückgelegt, neun Länder besucht, aber trotz geplanter Weltreise habe ich es nicht über den Südamerikanischen Kontinent hinausgeschafft. Im Gegenteil, ich habe ich buchstäblich in den Kontinent, die Kultur und die Menschen hier verliebt. Ganz besonders in eine wahnsinnig hübsche, intelligente und liebenswerte Frau namens Fernanda.

Auf jeden Fall bleibe ich bis auf weiteres mit ihr in Buenos Aires. Die Überraschung war übrigens ein voller Erfolg 😉 Sie machte sich schon Gedanken ich würde gar nicht mehr zurückkomen. Jetzt bin ich wieder in der Grossstadt, voller Energie, Liebe und vielen Ideen was ich hier mit meiner Zeit anfangen und hoffentlich sogar zu Geld machen könnte. Nun werde ich mal klären, wie realistisch meine Möglichkeiten hier sind und wie sich meine vielen Ideen umsetzen lassen. Es hat für alle was dabei; Musiker, Reisende und daheimgebliebene.

In Zukunft wird es hier im Blog also wieder eher allgemeine und technische Beiträge geben. Natürlich werde ich auch über mein Leben in Buenos Aires berichten.

bleibt am Ball.

3 thoughts on “Reise fertig, und doch noch nicht nach Hause…

  1. Doreen

    glückwunsch, ronny!
    ich habe deine reise sehr gerne verfolgt und du hast mich gut inspiriert, vielen dank dafür!

    ich wünsch dir alles gute in buenos aires, ist wirklich eine hübsche stadt.

    liebe grüße aus castro/chiloé!

    Reply
  2. Martiin 1a

    Super Ronny
    Das habe ich und vermutlich auch andere vermutet. Man muss ja eigentlich nur deinen Blog, die Fotos usw. betrachten! Eine Rückkehr wäre oder ist vielleicht später ein glatter Kulturschock! Aber du kriegst das in Argentinien oder hier so oder so auf die Reihe. Gerne verfolge ich den weiteren spannenden Verlauf auf dieser Seite…Wünsche dir das Beste aus dem heute wieder arschkalten Tösstal..Martin

    Reply
  3. Thomas

    Hi Ronny, war ja letztes Jahr selbst eine Woche in Buenos Aires und beneide dich schon fast … bin sicher, dass es dir dort gut gehn wird und wünsche dir alles Gute für den Start und auch weiterhin. Ich bleibe jedenfalls am Ball ;). Grüsse, Thomas.

    Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *