Tag Archives: digitalkamera

Geburtstag mit Rodrigo y Gabriela (noch 9 Tage)

Das war ein Tag gestern! 😀

Zuerst der Einstieg in den Geburtstag um Mitternacht bei Martin in der neuen Wohnung mit einem leckeren Bierchen und einer herzlichen Gratulation. Danach ging es gleich weiter noch kurz ins Mascotte ans Karaoke from Hell.

Am morgen im Büro wurde ich mit einem schönen Blumenstrauss beschenkt und wurde dann unter einem Vorwand in die Cafeteria gelockt, wo man mir Kuchen und Geschenke übergeben hat. Das ganze wurde dann sogar noch mit einem Schluck Limoncello begossen 😎

Meine lieben Mitarbeiter haben gesammelt und gespendet und haben mir eine Digitalkamera geschenkt! Ich bin jetzt stolzer Besitzer einer brandneuen Canon Powershot G11 inklusive einem Gorillapod Stativ, einer Tasche und einer schnellen 16GB Speicherkarte! Ich freue mich riesig über das tolle Geschenk! Die Kamera ist einfach super! Sie nimmt im automatischen Modus schon sehr gute Bilder auf, und mit den manuellen Einstellungen ist so ziemlich alles möglich, was das Fotografenherz begehrt. An dieser Stelle nochmal vielen Dank an all die lieben Leute aus dem Büro.

Nach der Arbeit ging es dann sofort mit dem Auto nach Lausanne. Die Fahrt dauerte über 2 Stunden und die veraltete GPS Software wusste offenbar noch nichts von der neuen Autobahn zwischen Bern und Lausanne was dazu führte dass wir ab Bern ziemlich an jeder Ausfahrt ein “Bitte wenden” anhören mussten.
Immerhin kannte sich die Frau im GPS in Lausanne einigermassen aus und führte uns auf direktem Weg zu der Konzert Location Les Docks. Die Vorband (kann man einen einzelnen Artisten Vorband nennen?) war bereits voll im Element. Wallis Bird aus Irland hat echt was drauf! Aber natürlich warteten alle im Saal auf Rodrigo y Gabriela. Auch Jilly, eine ehemalige Arbeitskollegin bei der IBM war dort. Der Tag war einfach perfekt!

Die beiden haben viele Songs vom neuen Album 11:11 gespielt, aber natürlich wurden auch die altbekannten Songs wie Orion oder Tamacun zum besten gegeben.
Es war wirklich ein gelungener Abend und irgendwie die Krönung hier in der Schweiz vor meiner Abreise, die immer näher rückt. Auf der Heimfahrt hat es uns allerdings geblitzdingst, weil wir etwas zu schnell unterwegs waren, aber das war ja bereits nach Mitternacht und konnte meinen Gaburtstag somit auch nicht trüben. Und wenn ich den Ausweis abgeben müsste… so what? Das interessiert in Südamerika wohl niemanden 😎

noch 61 Tage

Schon wieder ist ein Monat um und meine Reise rückt endlich in greifbare Nähe. So langsam realisiere ich, was da auf mich zukommt. Als nächstes werde ich meinen Flug von Zürich nach London buchen und mir dort eine Couch für 2 Nächte raussuchen und mir eine gemütliche Unterkunft in Buenos Aires suchen. Continue reading

Geotagging Praxistest

Nachdem heute morgen mein igotU GT-200 angekommen ist hab ich das Teil über Mittag gleich mal eingeschaltet und in die Hosentasche gepackt. Mit der Handycam hab ich nun ein paar Fotos geschossen und jetzt schauen wir uns das ganze mal in WordPress an. Auf der mitgelieferten Windows Software @trip sieht das ganze schonmal recht gut aus. Continue reading

HDR Bilder erstellen

In letzter Zeit lese ich immer öfter von HDR Bildern und fragte mich immer wie solche Bilder erstellt werden und was dazu alles nötig ist.

HDR Fotografie ist das “Übereinanderlegen” von unterschiedlich belichteten Fotos ein und desselben Motivs. Durch Überbelichten treten Schatten hervor, durch Unterbelichten werden helle Stellen (z.B. der Himmel) besser erkennbar

Überraschenderweise braucht man dazu nichteinmal unbedingt eine super-high-end-Kamera sondern lediglich ein Modell, bei welchem man manuell unterschiedliche Einstellungen für die Blendenöffnung einstellen kann. Ausserdem benötigt man ein Stativ, damit man mehrere unterschiedlich belichtete Fotos vom gleichen Objekt machen kann, ohne dass sich die Position der Kamera zwischen den Bildern verschiebt.

Eine Prima Anleitung dazu findet sich bei Tobias Otte und auf Flickr findet man unzähliche Beispiele von HDR Bildern

Digitalkamera – der Fluch mit den Pixeln

Für meine Reise will ich mir noch eine Digitalkamera kaufen. Mittlerweile gibt es Kompaktkameras mit 12 Megapixeln für weniger als 200 Franken. Doch lohnen sich 12 Megapixel bei einer Kompaktkamera überhaupt? DSLR (Digitale Spiegelreflexkameras) haben einen wesentlich grösseren Bildsensor, weshalb da tatsächlich noch gilt: Je mehr Pixel desto besser. Bei Kompaktkameras jedoch werden die immer noch gleich grossen kleinen Bildsensoren in immer mehr Pixel aufgeteilt. Darunter leided die Bildqualität, da jedes Pixel nun weniger Licht abbekommt. Deshalb gilt hier eher: Je mehr Pixel desto schlechter. 6Megapixel – ein unabhängiges Testlabor für digitale Kameras, das unter anderem die Tests für die Zeitschriften Color Foto und c’t durchführt – befasst sich mit dieser Thematik und stellt fest: 6 Megapixel sind genug!

Das heisst für mich nun, dass ich mich wohl auf die Suche nach einer 6 Megapixel Kamera mit möglichst grossem optischem Zoom machen werde. Eigentlich hatte ich bereits die Canon PowerShot SX200 IS im Auge, oder die Panasonic Lumix DMC-TZ6. Was mich jedoch an den Geräten stört sind die realtiv hohen Preise und eben die 12 resp 10 Megapixel, mit denen die Kameras umworben werden.